Kopenhagener Diät – allgemeine Grundsätze

Wenn wir für eine Gesamternährungsregelung bereit sind, besteht die Chance, dass wir die Kopenhagener Diät durchführen können, aber wenn nicht, ist es besser, sich nach anderen Systemen zur Gewichtsabnahme umzusehen. Die Kopenhagener Diät erlegt uns eine Reihe von Regeln auf, die von der Menge der Kalorien, die wir pro Tag zu uns nehmen können, über die Anzahl der Mahlzeiten und Menüs bis hin zu den Essenszeiten reichen. Wir können die späten Abendessen, die mittäglichen köstlichen Mittagessen oder die vorhundertjährigen Snacks vergessen. Wir können alle unsere Essgewohnheiten in einer Schublade verstecken, denn hier haben wir es mit einem strengen Ernährungsplan zu tun, in dem wir genau 3 Mahlzeiten pro Tag zu streng definierten Zeiten essen – Frühstück zwischen 8 und 9, Mittagessen zwischen 12 und 14, Abendessen zwischen 17 und 18.

Es ist verboten, zu essen, zusätzliche Gerichte (auch wenn sie sehr kalorienarm sind) und die Speisekarte zu ändern. Wir müssen auch auf alle Arten von Flüssigkeiten verzichten – Säfte, Getränke, Alkohol, Cocktails, Früchtetees, aromatisiertes Wasser. Der Inhalt der Mahlzeiten ist genau festgelegt, es gibt keine Ausnahmen, keine Substitutionen oder zusätzliche Lebensmittelportionen. Der Speiseplan der Kopenhagener Diät ist auf der Basis von nur wenigen Produkten aufgebaut, darunter hart gekochte Eier, mageres Fleisch und etwas Gemüse.

Die Kopenhagener Diät ist eine 13-Tage-Diät. In dieser Zeit können wir von einigen wenigen bis zu mehreren Kilo abnehmen, je nach Grad des Übergewichts, der Geschwindigkeit der Stoffwechselveränderungen oder des Lebensstils. Da dies eine sehr restriktive Ernährung ist und den Körper stark belastet, können wir sie nur alle 2 Jahre durchführen. Die tägliche Kalorienzufuhr während der Kopenhagener Diät beträgt 600-800 kcal, was ein sehr niedriger Wert ist. Bevor wir also mit diesem Gewichtsabnahmeplan fortfahren, sollten wir überlegen, ob unser Lebensstil es uns erlaubt, unsere 13-tägige Diät auf eine so stark getrimmte Diät zu gründen.

Wenn wir, sagen wir mal, Handarbeit leisten oder viele Pflichten haben und fast den ganzen Tag auf der Flucht sind, ist die Kopenhagener Diät nichts für uns, weil sie zu wenig Energie liefert. Wenn wir mit hoher Geschwindigkeit arbeiten und 600 oder 800 Kalorien pro Tag zu uns nehmen, könnten wir zu Erschöpfung und gesundheitlichen Komplikationen führen.

Es wird empfohlen, die Aktivität während der Kopenhagener Diät zu reduzieren. Wir sollten nicht nur den Sport für diese Zeit aufgeben, sondern auch andere, körperlich anspruchsvollere Aktivitäten. Sport und hohe Aktivität während der Kopenhagener Diät können Folgen in Form von extremer Müdigkeit, Stimmungsabfall, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Schwäche oder allgemeinem Wohlbefinden haben.

Kontraindikationen für die Kopenhagener Diät sind:

  • unter 18 Jahre alt,
  • das Alter,
  • die Schwangerschaft und die Stillzeit,
  • Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Leber- und Nierenkrankheit,
  • Diabetes,
  • Magenprobleme, Verdauungsstörungen,
  • Zeiten der Genesung,
  • niedrige Immunität, schlechte Gesundheit.

Kopenhagener Diät – Menüs, Produkte erlaubt und nicht erlaubt

Die Kopenhagener Diät geht von einer radikalen Reduktion von Fetten und Kohlenhydraten aus. Die Liste der verbotenen Produkte ist hier extrem lang, und umgekehrt hat die Liste der erlaubten Produkte nur wenige Artikel. Außerdem haben wir tagsüber nur 3 sehr bescheidene Mahlzeiten zur Verfügung, die z.B. aus hartgekochtem Ei und Karotten oder dem Befsztyk selbst bestehen. An manchen Tagen ist die Speisekarte noch reduzierter – wir können nichts zum Abendessen essen oder wir haben nur Kaffee mit Zucker zum Frühstück. Ist es möglich, in einem solchen Menü normal zu funktionieren?

Produkte, die von der Kopenhagener Diät verboten sind:

  • Brot (die Ausnahme ist ein Toast, den wir am 3., 6., 10. und 13. Tag der Diät essen können),
  • Süßigkeiten, Zucker,
  • salzige Snacks,
  • Fertiggerichte,
  • Soßen, Mayonnaise,
  • Säfte, Getränke, Alkohol,
  • Müsli, Kleie,
  • Grütze, Reis, Nudeln,
  • Kartoffeln,
  • Hülsenfrüchte,
  • alle Käsesorten außer natürlichem Hüttenkäse,
  • Fruchtjoghurt, homogenisierter Käse, Milchdesserts,
  • Sahne, Milch, Butter,
  • alles Fleisch außer magerem Rindfleisch und Hähnchenbrustfilet,
  • die meisten Aufschnitte (außer dem mageren Schinken),
  • fertige Gewürzmischungen,
  • Salz,
  • Kaugummi.

Produkte, die in der Kopenhagener Diät erlaubt sind:

  • mageres Rindfleisch und Hühnerbrust,
  • magerer Fisch (Forelle, Seezunge, Kabeljau),
  • hart gekochte Eier,
  • kleine Mengen von Obst,
  • Gemüse (Spinat, Brokkoli, Tomaten, Karotten, Salat),
  • magerer Schinken,
  • Naturjoghurt,
  • Kräuter,
  • Mineralwasser in großen Mengen (mindestens 2 l Wasser pro Tag).

Wir kreieren keine eigenen kulinarischen Kompositionen aus den erlaubten Produkten, sondern verzehren sie gemäß dem Top-Down-Menü, das Sie unten finden.

Kopenhagener Diät: Basisernährung

Leider ist die Ernährung in Kopenhagen nicht sehr abwechslungsreich, die Mahlzeiten sind klein, oft wiederholt, homogen und asketisch (z.B. essen wir als Teil einer Mahlzeit nur 200 g Fleisch und ein paar Salatblätter oder nur geriebene Karotten mit Zitronensaft). Wir können keine Produkte zu unseren Mahlzeiten hinzufügen oder die Menüs zwischen den verschiedenen Tagen ändern (was ich heute zu essen habe, morgen zu essen, und was ich morgen zu essen habe, heute). Die einzige Änderung, die wir vornehmen können, ist die Umkehrung der Reihenfolge der Mahlzeiten innerhalb eines Tages, d.h. ein Lunchpaket am Morgen und das Morgenpaket für das Mittagessen, usw. Hier ist die genaue Speisekarte:

Tag 1 (Menü-Wiederholung Tag 8)

  • Frühstück: eine Tasse schwarzer Kaffee mit Zuckerwürfel
  • Abendessen: 2 hart gekochte Eier, 1 Tomate, 1 Glas gekochter Spinat oder Brokkoli
  • Abendessen: ein Steak von ca. 200 g (aus einer magereren Partie Rindfleisch), einige Salatblätter oder eine Mischung aus Salaten mit einem Löffel Öl und Zitronensaft

Tag 2 (Menü-Wiederholung Tag 9)

  • Frühstück: eine Tasse schwarzer Kaffee mit Zuckerwürfel
  • Abendessen: Steak, mehrere Salatblätter mit einem Löffel Öl und Zitronensaft, 1 ausgewählte Frucht
  • Abendessen: 1 dickere Scheibe oder mehrere dünne Scheiben magerer Schinken, ein unvollständiges Glas Naturjoghurt

Tag 3 (Menü-Wiederholung Tag 10)

  • Frühstück: eine Tasse schwarzer Kaffee mit Zuckerwürfel, 1 Toast von einer Scheibe Brot (am besten Vollkorn)
  • Abendessen: 1 Glas gekochter Spinat, 1 Tomate, 1 beliebige Frucht
  • Abendessen: 2 hart gekochte Eier, 1 dickere Scheibe oder mehrere dünne Scheiben magerer Schinken, mehrere Salatblätter oder eine Salatmischung mit 1 EL Öl und Zitronensaft

Tag 4 (Menü-Wiederholung Tag 11)

  • Frühstück: eine Tasse schwarzer Kaffee mit Zuckerwürfel
  • Abendessen: 1 hartgekochtes Ei, 1 große geriebene Karotte, natürlicher Hüttenkäse oder Bauernkäse (ca. 150 g)
  • Abendessen: etwa ein halbes Glas zuckerfreies Kompott (Kompott, das wir mit Obst essen), weniger als ein Glas Naturjoghurt

Tag 5 (Menü-Wiederholung Tag 12)

  • Frühstück: 1 große geriebene Karotte mit Zitronensaft
  • Abendessen: magerer Fisch (ca. 300 g), gewürzt mit Zitronensaft und Kräutern (z.B. Basilikum), dampfgegart oder ohne Fett gebraten
  • Abendessen: Steak, ein paar Salatblätter, ein paar Köpfe gekochter Brokkoli

Tag 6 (Menüwiederholung Tag 13)

  • Frühstück: eine Tasse schwarzer Kaffee mit Zuckerwürfel, 1 Toast von einer Scheibe Brot (am besten Vollkorn)
  • Abendessen: gedünstete Hühnerbrust, mehrere Salatblätter mit 1 Esslöffel Öl und Zitronensaft
  • Abendessen: 2 hart gekochte Eier, 1 große geriebene Karotte

Tag 7

  • Frühstück: Tee
  • Abendessen: gegrillte oder gedünstete Hähnchenbrust, ausgewählte Früchte
  • Abendessen: nichts

Um Nährstoffmangel zu vermeiden, können wir parallel zu unserer Ernährung Vitaminpräparate einsetzen. Für viele Menschen, die die Kopenhagener Diät befolgen, sind spezielle Ergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme die optimale Option, die so zusammengestellt sind, dass sie den Appetit unterdrücken, das Sättigungsgefühl steigern und gleichzeitig dank wertvoller Pflanzenextrakte wichtige Vitamine sowie Makro- und Mikroelemente für unseren Körper liefern.

Schauen Sie nach: Rangfolge der Schlankheitspillen

Copenhagen Diet: Lebensmittel – Ersatzstoffe

Viele Amateure der Kopenhagener Diät suchen nach Möglichkeiten, die Eintönigkeit zu durchbrechen, aber das ist nicht einfach wegen der kleinen Auswahl der erlaubten Produkte und der strengen Empfehlungen zur Form des Menüs. Sicherlich ist es möglich, eine gewisse Abwechslung einzuführen und eine originelle Version der Kopenhagener Diät zu schaffen, aber man sollte nicht vergessen, dass unsere Ersatzstoffe einen ähnlichen Nährwert (z.B. vergleichbare Mengen an Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralien) und einen ähnlichen Kaloriengehalt wie echte Produkte haben.

Nehmen wir an, dass wir statt Spinat und Brokkoli Grünkohl, Spargelbohnen, Auberginen, Zucchini und statt des traditionellen Schweineschinkens, Hühner- oder Putenschinkens oder Lendenstücks verwenden können. Sie können geriebene Möhren mit Sellerie, Petersilie oder Kohlrabi abwechslungsreich verfeinern.

Was das Obst betrifft, so bietet die Kopenhagener Diät Freiheit, so dass wir jedes Mal verschiedene Produkte aus dieser Kategorie verwenden können, um die kulinarische Routine zu unterbrechen. Was die regelmäßigen Speisekartenbesucher, also die Eier, betrifft, wird es schwierig sein, einen anständigen Ersatz für sie zu finden. Sie bilden das Rückgrat der Ernährung und liefern einen erheblichen Anteil an Eiweiß und anderen wichtigen Nährstoffen. Es lohnt sich also nicht, auf sie zu verzichten, aber man kann die klassischen hart gekochten Eier auch anders zubereiten – man macht eine Paste daraus (mit etwas Öl oder Joghurt und Kräutern, z.B. Schnittlauch, Dill, Basilikum) und serviert sie auf einem Salatblatt oder bereitet einen Salat mit Tomate oder grüner Gurke zu. Einige hart gekochte Eier werden auch durch Eier in T-Shirts ersetzt.

Ein großes Problem für viele Menschen ist auch das oft auf der Speisekarte erscheinende Rindfleisch. Nicht jeder mag sie. Nicht jeder hat leichten Zugang zu ihr. Können Sie das Steak durch etwas anderes ersetzen? Einerseits sollten wir keine Ersatzstoffe verwenden, denn durch den Verzehr solcher Rindersteaks versorgen wir den Körper mit viel gesundem Eiweiß, viel Eisen und einigen anderen wichtigen Nährstoffen und wehren uns so gegen deren Mangel und Verschlechterung der Gesundheit.

Andererseits liefert ein großes Hühner- oder Putenbruststeak auch einen erheblichen Anteil an gesundem Eiweiß, Mineralien und Vitaminen. Obwohl Hühner- oder Putenbrust etwas weniger Eisen enthält als Rindfleisch, können wir diesen Rabatt durch den Verzehr von viel grünem Gemüse, z.B. Petersilie, Grünkohl, Botwinka, frischem Blattspinat, ausgleichen. Sie sind klein und sehr nährstoffreich.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Kopenhagener Diät mit Huhn oder Truthahn anstelle von Rindfleisch vielleicht funktioniert, aber es lohnt sich, an genügend große Fleischportionen (ca. 200-250 g pro 1 Steak) zu denken und gleichzeitig reich an bioelementhaltigem Blattgemüse zu essen.

Kopenhagener Diät – Auswirkungen

Die Kopenhagener Diät zieht in der Regel Menschen an, die entschlossen sind, Gewicht zu verlieren, und solche, die nicht gerne wochenlang auf die Wirkung warten, sondern Veränderungen im Körper fast sofort beobachten wollen. Diese Diät kann ihnen das geben, aber wird es halten? Das ist eine Sache für sich. Die Mehrheit der Menschen, die es schaffen, ihre Diät zu vollenden, verzeichnen einen Gewichtsverlust von ca. 5-10 kg. Manchmal ist es möglich, noch mehr Gewicht zu verlieren, etwa 12-15 kg, aber dies betrifft vor allem Menschen mit sehr hohem Übergewicht.

Ein signifikanter Gewichtsverlust ist die Folge von radikalen Kohlenhydratkürzungen in der Ernährung, der Ausscheidung von Salz, ungesunder Nahrung, die den Stoffwechsel stört, und einer allgemeinen Abnahme des Kaloriengehalts. Die Mahlzeiten beginnen uns plötzlich mehr als die Hälfte der Energie zu liefern, so dass unser Körper beginnt, die Fettreserven zu erreichen. Es ist jedoch nicht das Fett, sondern das Wasser, das am schnellsten aus unserem Körper entweicht. Indem wir angesammeltes subkutanes Wasser loswerden, verlieren wir intensiv an Gewicht, was von uns als eine Abnahme des Fettgewebes missdeutet werden kann. Leider erfordert eine vollständige Reduktion des Fettgewebes mehr langfristige Effekte als eine zweiwöchige Radikaldiät.

Kurz gesagt, am Ende der Kopenhagener Diät werden wir um ein paar oder ein Dutzend Kilo leichter sein, wobei ein bedeutender Prozentsatz des Verlustes aus Wasser und weniger Fett besteht. Noch etwas ist bemerkenswert, nämlich dass die Auswirkungen der Kopenhagener Diät in vielen Fällen leider nicht nachhaltig sind. Nach solch einem strengen Fasten verlangt der Körper nach Nahrung und beginnt dann schnell wieder Wasser- und Fettreserven anzuhäufen, was sich in einer Gewichtszunahme niederschlägt, die oft noch höher ausfällt als vor der Diät.

Kopenhagener Diät – Pro und Kontra

Zweifellos ist die Kopenhagener Diät keine Diät, die jeder wählen würde. Es ist eine Diät, die viel stressiger und schwieriger zu bestehen ist als andere Pläne zur Gewichtsabnahme, wie z.B. die Tomatendiät, die 1500 kcal Diät, die Haferflockendiät oder die South Beach-Diät. Dennoch hat es einige Vorteile, die es immer noch sehr beliebt machen.

Die Vorteile der Kopenhagener Diät:

  • Es ist kurz, nur 13 Tage.
  • Es führt zu einem schnellen Gewichtsverlust.
  • Es ist einfach, es erfordert nicht die Zubereitung von ausgefallenen Gerichten.
  • Es erfordert keinen großen finanziellen Aufwand.
  • Hilft bei der Beseitigung von subkutanem Wasser.
  • Es führt zur Kontraktion des Magens und hilft so, die Menge der aufgenommenen Nahrung zu reduzieren.

Mängel der Kopenhagener Diät:

  • Es erzwingt eine zu radikale Reduzierung der Kalorien (600 oder 800 kcal pro Tag reicht nicht aus, damit unser Körper richtig funktioniert).
  • Dem Speiseplan fehlt ein anständiges Frühstück. Das Frühstück ist schließlich eine Grundmahlzeit, die ein Sättigungsgefühl vermitteln, lange Zeit Energie liefern und den Stoffwechsel für den ganzen Tag “ankurbeln” soll (in der Kopenhagener Diät trinken wir an den meisten Tagen zum Frühstück nur Kaffee mit Zucker, der zwar eine gewisse Menge an Energie gibt, aber nur für kurze Zeit).
  • Es ist sehr eintönig. Noch immer wiederholte und nicht sehr abwechslungsreiche Mahlzeiten können zur Entmutigung führen.
  • Es vermittelt kein Sättigungsgefühl, es macht uns noch hungrig.
  • Es enthält zu wenig Vitamine, Mineralien, führt zu Nährstoffmangel.
  • Es kann zu einem langsameren Stoffwechsel führen.
  • Wir fühlen uns dadurch schlechter, apathisch und ständig müde.
  • Es verursacht Konzentrationsprobleme, beeinträchtigt die Gehirnfunktion (für Angestellte kann es ein großes Problem sein).
  • Während seiner Dauer muss man den Sport und andere intensivere Formen der Aktivität aufgeben.
  • Es kann zu einem Verlust von Muskelgewebe führen.
  • Es verursacht eine Reihe von Beschwerden wie: Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Haarausfall, Verschlechterung des Hautzustandes.
  • Es ist keine Diät für alle, es ist nur für Menschen mit einer tadellosen Gesundheit, es ist nicht geeignet für Menschen, die zu jung und zu alt sind.
  • Oft folgt ein Jojo-Effekt.

Kopenhagener Diät – Meinungen

Was wir sicherlich nicht unter den Meinungen über die Kopenhagener Diät finden, ist der einhellige Schrei über ihre erfolgreiche oder nicht erfolgreiche Diät. Wie viele Stimmen dafür und wie viele dagegen. Die Befürworter dieser Diät betonen, dass man sich zwar ein wenig anstrengen, viele Opfer bringen und mit Energieabfall und Stimmungsverschlechterung umgehen muss, aber die Auswirkungen in Form von 5, 7 oder sogar 10 kg weniger wert sind.

Und die Gegner der Kopenhagener Diät sind der Meinung, dass es sich nicht lohnt, eine solche Belastung für den Körper zu finanzieren und gesundheitliche Komplikationen zu riskieren, da es so viele leichter zugängliche und einfachere Formen der Gewichtsabnahme gibt, die zwar mehr Zeit benötigen, aber nachhaltigere Wirkungen haben.

Kopenhagener Diät – Vorschriften

Die Kopenhagener Diät ist kulinarisch sehr einfach, wie die folgenden Rezepte bestätigen:

Bernstein in der Kopenhagener Diät – Rezept für ein Basisgericht auf der Speisekarte

Die Zutaten:

  • ein Stück von etwa 200 g magerem Rindfleisch
  • Zitronensaft
  • Thymian, Oregano
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Löffel Öl

Vorbereitung:

Wir werden das Rindersteak leicht mit dem Hammer zerschlagen. Wir reiben mit Kräutern, Pfeffer und Zitronensaft ein. Wir verschieben es um ein paar Minuten. Legen Sie das Fleisch in eine heiße, mit Öl eingefettete Pfanne. Wir braten seit etwa 5 Minuten auf jeder Seite.

Ein einfaches Rezept für Spinat in der Kopenhagener Diät

Die Zutaten:

  • eine halbe Packung gefrorenen Spinat oder einige große Handvoll frischen Spinat
  • Zitronensaft
  • Thymian
  • Knoblauchzahn

Vorbereitung:

Etwas Wasser in einen Topf gießen, den Spinat einwerfen, einige Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Mit Zitronensaft, Thymian, durch eine Presse gepresstem Knoblauch würzen, umrühren, kurz schmoren. Zur Abwechslung können wir Schnittlauch, Dill oder gehackte Tomaten hinzufügen.